Süße Brotaufstriche: Aprikosenmarmelade, Beerenmarmelade und Schokocreme

Wie bei vielen anderen bestand mein Frühstück vor meinem Zuckerentzug oft aus Brot mit (veganer) Butter und Marmelade oder Nussnougatcreme. Das geht schnell und schmeckt. Klassische Marmeladde und Nussnougatcreme enthält natürlich viel Zucker – es geht aber auch anders. Heute möchte ich dir drei schnelle und einfache Rezepte für Aprikosenmarmelade, Beerenmaemelade und Schokocreme vorstellen.

Drei süße, vegane und zuckerfreie Brotaufstriche

Gerade wenn man anfängt, weniger Zucker zu essen oder die Ernährung ganz auf zuckerfrei umzustellen, ist es hilfreich, wenn man Alternativen zu gewohnten Produkten hat. Vorallem bei Kindern ist die Akzeptanz der Veränderung stark davon abhängig, was man statt dem Gewohnten anbietet. (Mehr dazu findest du auch in meinem Artikel „7 Tipps für den Zuckerentzug„)

Heute möchte ich dir deshalb drei ganz einfache Ideen für vegane und zuckerfreie Alternativen zu Marmelade und Nu*ella (Anti-Werbung ;-)) zeigen. Ich mache die süßen Aufstriche schon seit Beginn meiner zuckerfreien Ernährung vor zwei Jahren immer mal wieder. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen, sie zu fotografieren und hier rein zu stellen.

Ich selbst esse mein Frühstücksbrot meist mit Nuss-, Mandel- oder Sesammus, weil ich es mir erstens einfach abgewöhnt habe, so richtig süß zu frühstücken und ich zweitens einfach oft zu faul bin – obwohl die Aufstriche echt schnell gemacht sind. Zum Zug kommen die Aufstriche wenn wir uns was gönnen möchten oder Gäste haben, bei denen die Aufstriche immer sehr gut ankamen (hat keiner gemerkt, dass die vegan und ohne Zucker sind). Auch auf Pfannkuchen sind sie übrigens super lecker!

Das Rezept für die Rosinenbrötchen auf den Fotos findest du übrigens hier: Es ist vollwertig mit Dinkelvollkornmehl gebacken und mit Übernachtgare, das heißt, du machst abends den Teig und backst die Brötchen morgens nur noch schnell raus, damit es nicht so lange dauert, bis es Frühstück gibt. Dort findest du übrigens auch das Rezept für den „Latte Macciato“ mit Getreidekaffee.

Die Marmeladen kannst du im Kühlschrank maximal 5 Tage aufbewahren, der Schokoaufstrich hält sich etwa 3 Tage. Du kannst die Aufstriche übrigens nicht nur aufs Brot streichen: In veganen Yoghurt eingerührt ergeben die Fruchtaufstriche übrigens einen leckeren Fruchtjoghurt. Auf ein Blech gestrichen und im Ofen bei etwa 50-80° getrocknet erhälst du ein leckeres Fruchtleder. Den Schokoaufstrich kannst du mit wenig Pflanzendrink verrühren und löffeln (schmeckt ähnlich wie Mousse-au-Chocolate).

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und ein gesegnetes Osterfest! Schreib mir gerne einen Kommentar, was du am liebsten auf den Frühstücksbrot magst.

Deine Franziska

Rezept drucken
Süße Brotaufstriche: Aprikosenmarmelade, Beerenmarmelade und Schokocreme
Drei Aufstriche ohne Zucker: Beerenmarmelade, Aprikosemnmarmelade und Schokocreme
Menüart ohne Backen
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Zutaten
Beerenmarmelade:
Aprikosenmarmelade:
Menüart ohne Backen
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Zutaten
Beerenmarmelade:
Aprikosenmarmelade:
Drei Aufstriche ohne Zucker: Beerenmarmelade, Aprikosemnmarmelade und Schokocreme
Anleitungen
Beerenmarmelade:
  1. Die Datteln grob kleinschneiden und mit den Beeren in einen Topf geben. Aufkochen, kurz mixen und abkühlen lassen. Wenn du keinen Mixer besitzt, kannst du die Datteln auch sehr fein schneiden und dann einfach mit den Beeren etwa 5 Minuten kochen und dabei kräftig rühren.
Aprikosenmarmelade:
  1. Die Aprikosen grob kleinschneiden und im Wasser mindestens eine Stunde einweichen. Anschließend mixen.
Schokocreme:
  1. Banane mixen oder sehr fein zerdrücken. Zunächst das Haselnuss- bzw. Mandelmus unterrühren, dann das Kakaopulver.
Rezept Hinweise

Ich habe übrigens geschwefelte Aprikosen benutzt, da diese eine schöne orange Farbe haben. Stelle ich die Marmelade nicht für Fotos her, bevorzuge ich ungeschwefelte Aprikosen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen