Christstollen

Der Christstollen ist ein weihnachtsliches Gebäck mit langer Tradition. Er wird aus einem fettreichen Hefeteig mit Trockenobst und Nüssen gebacken. Die besondere, gefaltete Form soll das in Tücher eingewickelte Christkind darstellen. Ich habe eine zuckerfreie und vegane Variante davon gebacken.

Christstollen ohne Zucker vegan

Die Anfänge des Stollens liegen wohl um das Jahr 1300 herum in Sachsen. Die Adventszeit war damals Fastenzeit und der damals nur aus Mehl, Hefe und Wasser bestehende Stollen eine Fastenspeise. Als ein Papst um 1450 dann in seinem „Butterbrief“ noch weitere Zutaten erlaubte, wurde das bis dahin ziemlich trockene Gebäck verfeinert. (Quelle: Weihachtsstadt.de und Weihnachtszeit.net).

Den leckeren Geschmack, den wir heute von Stollen kennen, hat er Butter, Zucker, Gewürzen, Nüssen und Trockenfrüchten zu verdanken. Neben der klassischen Variante gibt es auch Mandel-, Mohn-, Quark-, Butter-, Nuss- und Marzipanstollen. Ein Rezept für Dattel-Marzipan findest du übrigens hier.

In meiner zuckerfreien und veganen Variante bekommt der Stollen seine Saftigkeit durch Rapsöl. Gesüßt habe ich den Hefeteig (wie in diesem Grundrezept) mit Apfelmark, zusätzlich erhält der Stollen Süße durch die Rosinen, die wie auch ganze Mandeln reichlich dem Teig zugegeben werden. Außerdem dürfen natürlich ein paar feine Gewürze nicht fehlen. Statt einer Schicht aus Puderzucker habe ich blanchierte gemahlene Mandeln darüber gesiebt. Beim Formen des Stollens habe ich mich an diese Anleitung (Link zu Youtube) gehalten.

Der Stollen schmeckt frisch am allerbesten. Die Reste können, kühl und luftdicht verpackt, aber auch noch ein paar Tage aufbewahrt werden. Wenn der Stollen dann schon etwas trocken geworden ist, tunken wir ihn gerne in heißen Kakao ein. Ganz so lange wie klassischen Stollen würde ich ihn nicht aufbewahren, da der konservierende und saftig erhaltende Zucker fehlt.

veganer und zuckerfreier Christstollen

Auch wenn ich früher Christstollen nie etwas abgewinnen konnte, finde ich diese Version einfach super lecker und besonders in der Adventszeit einen tolle Alternative zu Kuchen oder Hefezopf.

Magst du gerne Christstollen? Ich freue mich über deinen Kommentar. Und Schau dir gerne auch meine anderen Weihnachtsrezepte an.

Deine Franziska

Rezept drucken
Christstollen
veganer und zuckerfreier Christstollen
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Stollen
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 2,5 Stunden
Portionen
Stollen
veganer und zuckerfreier Christstollen
Anleitungen
  1. Pflanzendrink, Öl und Apfelmark in einem Topf auf ca. 40 Grad erwärmen (das ist so dass man den Finger noch gut reinhalten kann). Die restlichen Zutaten in einer Schüssel mischen und mit den erwärmten Milch-Gemisch zu einem elastischen Teig kneten. Etwa 2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen, bis er sich mindestens verdoppelt hat.
  2. Ein Backblech fetten oder mit Backpapier belegen. Den Teig mit wenig Mehl nochmal kurz durchkneten und zu einem Stollen formen (Anleitung ist im Text verlinkt). Auf das Backblech legen und nochmal etwa 20 Minuten gehen lassen. Am Ende der Gehzeit den Backofen auf 170° Ober-Unterhitze vorheizen. Den Stollen etwa 1 Stunde backen, bis er eine schöne Farbe hat.
  3. Wenn der Stollen aus dem Ofen kommt, zweimal mit Öl oder geschmolzener Margarine bestreichen und gemahlene Mandeln darüber sieben. Nach dem Abkühlen luftdicht und kühl aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen