Erdbeermarmelade

In den letzten Wochen haben wir jede Menge frische Erdbeeren vernichtet, zum Beispiel als Erdbeerkuchen oder als Erdbeer-Bananen-Milch. Doch die Saison neigt sich langsam den Ende zu und damit wir auch noch den Rest des Jahres was von den leckeren Früchten haben, haben wir Erdbeermarmelade gekocht.

Erdbeermarmele mit frischem Hefezopf zuckerfrei
Frischer Hefezopf mit Erdbeermarmelade

Ich habe dafür bei unserem Erdbeerbauer zweite Wahl Erdbeeren geholt. Das sind kleinere und weniger schöne Früchte, meistens jedoch geschmacklich besser als die Großen und fürs Marmeladekochen ideal. Außerdem bekommt man sie bei uns zum halben Preis, wenn man gleich 5 kg nimmt.

Einkochen im Backofen oder Kochtopf

Um die zuckerfreie Marmelade haltbar zu machen, musst du sie einkochen. Einfaches Abfüllen des heißen Geliergutes reicht nicht aus. Du kannst sie im Backofen oder Kochtopf einkochen (hier eine Anleitung von Nicole Just). Ich habe den Backofen gewählt, weil die Gläser nicht in meinen Topf gepasst haben. Ich würde den Topf generell bevorzugen, bei Wurzelwerk kannst du nachlesen, welche Vorteile der Topf gegenüber dem Backofen hat.

Erdbeermarmelade vegan und ohne Zucker

Erdbeermarmelade mit Datteln süßen

Gesüßt habe ich die Marmelade mit Datteln. Ich wollte zuerst reines Erdbeermark machen, leider waren die Erdbeeren aber doch nicht so süß wie erhofft, weswegen ich dann noch nachgeholfen habe. Du kannst selbst entscheiden, wie süß du die Marmelade möchtest, indem du mehr oder weniger Datteln nimmst. Für aufs Brot würde ich eher etwas mehr nehmen, wenn du die Marmelade wie Fruchtmus zu Milchreis essen oder zu Milchshake verarbeiten möchtest, würde ich eher weniger Datteln verwenden.

Erdbeermarmelade in Gläsern

Die Marmelade hübsch machen – kostenfreie Etikettenvorlage

Damit die Gläser hübsch aussehen, habe ich noch Kreise aus Stoff ausgeschnitten und über die Deckel gespannt und Marmeladenetiketten designed. Ich habe die Etiketten einfach auf normales Papier gedruckt und mit etwas Kleber aufgeklebt. Die Etiketten kannst du dir hier herunterladen:

Die Gelierprobe

Geliert habe ich die Marmelade mit Agar-Agar. Um das Agar-Agar gelieren zu lassen, muss es etwa 2 Minuten köcheln. Da die Gelierkraft je nach Hersteller unterschiedlich ist, empfehle ich dir, die Marmelade im Topf köcheln zu lassen und eine Gelierprobe zu machen, also das heiße Geliergut auf einen kalten Teller zu geben, abkühlen zu lassen und die Konsistenz zu prüfen. Wenn du dein Agar-Agar gut kennst, kannst du darauf verzichten und das Agar-Agar erst beim Einkochen im Backofen gelieren lassen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen.

Rezept drucken
Erdbeermarmelade
Erdbeermarmelade in Gläsern
Menüart Gekochtes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Zutaten
Menüart Gekochtes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Zutaten
Erdbeermarmelade in Gläsern
Anleitungen
  1. Die Erdbeeren wasche, schälen und nach Belieben kleinschneiden. Zusammen mit dem Zitronensaft und dem Zitronenabrieb in einen großen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren vorsichtig aufkochen. Solange köcheln lassen, bis der Saft ausgetreten ist. Dann den Herd ausschalten.
  2. Während dessen die Marmeladengläser mit kochendem Wasser befüllen und die Deckeln in einen Topf mit kochendem Wasser legen um alle keine abzutöten. Die Gläser und Deckel auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen lassen.
  3. Einen Teil der Erdbeeren mit dem Datteln in einen Mixer geben oder pürieren. Ich habe etwa die Hälfte püriert, um noch Erdbeerstücke in der Marmelade zu haben, wenn du die Marmelade ohne Stücke möchtest, gibt alles in den Mixer.
  4. Dann das Agar-Agar mit ein wenig Wasser anrühren und zügig unter das Erdbeer-Dattel-Püree rühren, eventuell nochmal 2 Minuten köcheln lassen und eine Gelierprobe machen (siehe oben).
  5. Die Marmelade etwas abkühlen lassen, in die Gläser füllen und fest verschließen. Dabei oben etwas Luft lassen, da sich die Flüssigkeit im Ofen ausdehnt.
Einkochen im Backofen
  1. Die Gläser in eine Fettpfanne (tiefes Backblech) stellen und in den Backofen schieben. Soviel Wasser auf das Blech geben, dass die Gläser etwa 2 cm tief im Wasser stehen.
  2. Die Marmelade sollte jetzt etwa 10 Minuten bei 100° einkochen. Dafür habe ich den Backofen auf etwa 160° geheizt und Bläschen in den Gläsern aufgestiegen sind die Temperatur auf 100° reduziert. Du solltest dabei den Backofen im Blick haben, damit das ganze nicht zu heiß wird.
  3. Nach 10 Minuten die Gläser vorsichtig herausnehmen und auf einem Geschirrtuch abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die Deckel kontrollieren. Manchmal passiert es, dass sich kein Vakuum bildet, weil der Deckel nicht dicht schließt. Diese Gläser muss man im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.
Einkochen im Topf
  1. Die Gläser in einen großen Topf stellen (stapeln geht auch) und diesen soweit mit Wasser befüllen, bis die oberen Gläser mindestestens 4 cm, besser höher im Wasser stehen. Um Klappern zu verhindern, kann man ein Baumwolltuch auf den Topfboden legen, um Kalkränder auf den Gläsern zu verhindern, einen Schuss Essig ins Wasser geben.
  2. Den Topfdeckel schließen und das Wasser erhitzen bis es kocht. Die Gläser 10 Minuten darin einkochen lassen. Herausnehmen und auf einem Geschirrtuch abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen die Deckel kontrollieren. Manchmal passiert es, dass sich kein Vakuum bildet, weil der Deckel nicht dicht schließt. Diese Gläser muss man im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.
Rezept Hinweise

Fürs Einkochen geeignet sind Weckgläser und Gläser mit Twist-Off-Deckel ("Plopp-Deckel"). Gläser von Babybrei sind erfahrungsgemäß nicht so praktisch, weil sie Deckel nicht ordentlich halten.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen