Erdbeertörtchen mit Buttercreme (vegan, zuckerfrei)
Portionen
12Stück
Portionen
12Stück
Zutaten
Für die Böden:
Für die Buttercreme:
Belag:
Anleitungen
Pudding kochen:
  1. Zunächst den Pudding kochen, damit dieser gut auskühlen kann. Dafür Datteln kleinschneiden und etwa eine halbe Stunde in ein bisschen Sojadrink einweichen. Anschließend fein mixen. Mit den restlichen Sojadrink, den Mehl bzw. der Stärke und den Vanillepudding verrühren und aufkochen. Die vegane Butter aus dem Kühlschrank nehmen. Damit die Buttercreme später nicht grisselig wird, müssen Pudding und Butter bei der Zubereitung die gleiche Temperatur haben.
Böden backen:
  1. Während der Pudding abkühlt, die Böden herstellen. Dafür den Backofen auf 160° vorheizen und ein Backblech fetten oder mit Backpapier belegen (entfällt, wenn du Tartelettörmchen benutzt)
  2. Die Datteln mit dem Mehl in den Mixer geben und fein zerkleinern. Dann mit Margarine und Wasser von Hand verkneten. Den Teig entweder ca 0,5cm dünn auswellen und Kreise ausstechen oder in entsprechende Förmchen drücken. Bei 160° Umluft ca 15 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Erdbeeren vorbereiten:
  1. Während die Tartlettes im Ofen sind, kannst du schonmal die Erdbeeren waschen und kleinschneiden. Ich habe immer eine ganze Erdbeeren in die Mitte gesetzt. Die übrigens Erdbeeren habe ich geachtelt und drum herum platziert.
Buttercreme herstellen:
  1. Wenn Pudding und vegane Butter Raumtemperatur haben, die vegane Butter mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät gründlich aufschlagen. Dann Esslöffelweise den Pudding einrühren.
Fertigstellen:
  1. Wenn die Tartlettes abgekühlt sind, kannst du die Buttercreme mit einem Spritzbeutel aufspritzen oder mit einem Löffel darauf streichen. Anschließend die Erbeeren darauf verteilen. Die Tartlettes vor dem Verzehr noch etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme schön fest wird.