Hefeosterhasen mit Süßkartoffel

Unsere Zopfbrot-Oma, die ihr schon aus meinem Rezept für Hefeschnecken mit Apfelfüllung kennt, backt jedes Jahr zu Ostern Hefehasen mit einem gefärbten Ei in der Mitte. Als ich mir überlegt habe, was ich in unser Osternest dieses Jahr packen könnte, war es gar keine Frage, dass ein Hefeosterhase mit hinein muss. Nur eben ohne Zucker und auch ohne Ei.

Osterhase aus Hefeteig vegan zuckerfrei

Um dem Häschen ein kleines bisschen Farbe zu geben, habe ich mal etwas neues ausprobiert: Hefeteig mit Süßkartoffel. Auf die Idee kam ich über den Blog von Doris alias Mrs. Flury und ich muss sagen, es hat prima funktioniert! Er ist etwas weniger süß als mein mit Apfelmark gesüßter Hefeteig, aber ebenfalls sehr saftig. Du kannst selbst entscheiden, mit welchem der beiden Teige du die Häschen backen möchtest.

Zum Formen der Häschen habe ich den Teig einfach zu einer Wurst gerollt, zweimal geschlungen und die Enden als Öhrchen zur Seite gelegt. Der Teig kann auch ausgewellt und mit einer großen Form ausgestochen werden. Die im Rezept angegebene Menge reicht für 4 Häschen.

Rezept drucken
Hefeosterhasen mit Süßkartoffel
Menüart Gebackenes
Küchenstil vegan
Portionen
Häschen
Zutaten
Menüart Gebackenes
Küchenstil vegan
Portionen
Häschen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Süßkartoffel schälen, in kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. In 50 ml Pflanzenmilch gar kochen und pürieren. Mit der restlichen Pflanzenmilch verühren.
  2. Mehl, Hefe und Salz in einer Schüssel vermischen. Das Süßkartoffelpüree hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Ein Backblech mit Bachpapier belegen und den Ofen auf 160° Umluft vorheizen. Den gegangenen Teig nochmal kurz auf einem bemehlten Backbrett kneten und in 4 Teile teilen, diese zu Würsten formen und in Hasenform aufs Backblech legen (s. oben). Etwa 20 Minuten backen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen