Heidelbeer-Bananenmuffins

Wenn ihr draußen einen zweijährigen mit blauer Schnute und blauen Fingern sehr – der gehört zu mir. Er steht zur Zeit wieder total auf gefrorene Heidelbeeren. Und da wir heute mal wieder Lust auf Backen hatten, haben wir uns diese Heidelbeer-Bananenmuffins rausgesucht.

Bananenmuffins Heidelbeermuffins vegan zuckerfrei

Durch die Bananen sind die Muffins saftig und schön weich, sodass sie auch für ganz kleine Esser gut geeignet sind – zumindest wenn man keine Angst vor Flecken hat. Wer Kleidung und Finger sauber halten will, kann die Heidelbeeren auch durch gewürfelte Äpfel ersetzen oder einfach weglassen.

Aber nicht nur für Babys sind die Heidelbeer-Bananenmuffins eine leckere Ergänzung fürs Frühstück oder für zwischendurch. Da sie ohne Zucker auskommen, sind die kleinen Leckerbissen auch für den Kindergeburtstag zuhause, in der Kita oder dem Kindergarten geeignet.

Heidelbeer-Bananenmuffins vegan zuckerfrei

Ich backe meine Muffins in Silikonförmchen, denn die Muffins lassen sich daraus gut lösen und ich brauche keine Papierförmchen. Wenn du statt Silikonförmchen ein Muffinblech benutzen magst, achte darauf, es gut zu fetten und auszustäuben.

Hast du die Heidelbeer-Bananen-Muffins schon ausprobiert? Schreib mir gerne einen Kommentar, wie sie die geschmeckt haben.

Wenn du gerne Muffins magst, schau dir gerne auch meine Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln oder die schwarz-weißen Bananenmuffins an. Für kleine Esser kann ich dir meine Haferkekse ans Herz legen. Sie sind nur mit Apfelmark gesüßt und toll um sie unterwegs zu knabbern.

Deine Franziska

Rezept drucken
Heidelbeer-Bananenmuffins
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Muffins
Zutaten
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Muffins
Zutaten
Anleitungen
  1. Ein Muffinblech fetten und mehlen oder Silikonförmchen auf ein Backblech stellen. Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Die Bananen zerdrücken und zusammen mit Öl und Pflanzendrink mit einem Schneebesen unter die Mehlmischung rühren. Anschließend die Heidelbeeren unterheben.
  3. Den Teig in die Muffinformen füllen und ca. 30 Minuten backen.

Dieser Beitrag hat 12 Kommentare

  1. Anne

    Hallo Franziska,

    Durch was könnte man die Bananen ersetzen? Apfelmark mit etwas Datteln gesüßt vielleicht?
    Und von der Menge?

    Ich mag leider gar keine Bananen…

    1. Franziska

      Hallo Anne,
      du kannst es so versuchen, ich würde dann aber weniger Apfelmark verwenden. Es wirkt sich erfahrungsgemäß doch ziemlich anders auf den Teig aus als Bananen. Wäre es vielleicht eine Idee für dich stattdessen das Rezept für die Brombeermuffins zu benutzen und einfach statt Brombeeren Heidbeeren rein zu tun? Wahrscheinlich kannst du dann die Datteln reduzieren, weil Heidbeeren ja etwas süßer sind als Brombeeren.
      Liebe Grüße Franziska

  2. Susanna

    Hallo, kann ich auch normale Milch nehmen? Viele liebe Grüße Susanna

    1. Franziska

      Hallo Susanna,
      ja klar, wenn es nicht vegan sein soll kannst du in allen Rezepten Pflanzendrink gegen Kuhmilch und Margarine geben Butter austauschen.
      Liebe Grüße, Franziska

  3. Vroni

    Liebe Franziska, danke dir! 200g Blaubeeren gingen ohne Probleme und mit gutem Einfetten auch aus meinen uralten Muffinformen raus. Allerdings stellte sich raus, dass Blaubeeren pur einfach nicht zu tippen sind 😉

    1. Franziska

      Liebe Vroni, super! Danke für deine Rückmeldung. Das kommt mir bekannt vor, bei meinen Kindern gehen Beeren pur auch über alles 😉 Liebe Grüße, Franziska

  4. Vroni

    Liebe Franziska, meine Zwillinge lieben Heidelbeeren über alles deswegen will ich ihnen zum Geburtstag gern deine Muffins backen. Meinst du ich kann noch mehr Heidelbeeren reinpacken oder wird das dann zu matschig?
    Liebe Grüße, Vroni

    1. Franziska

      Hallo Vroni,
      Ich denke du kannst auch noch mehr rein machen. Ich würde es mit maximal 220 g versuchen. Ich empfehle dir dann Silikonförmchen zu nutzen. Bei Papierförmchen könnte es dann zu sehr festkleben bzw Saft der Heidelbeeren könnte die Papierförmchen instabil machen. Schreib mir dann gerne wie es geklappt hat. Ich wünsche euch einen schönen ersten Geburtstag!! Liebe Grüße Franziska

  5. Janine

    Hallo, was meinst du denn mit Pflanzendrink? Bitte hilf mir da mal auf die Sprünge 🙂 Janine

    1. Franziska

      Hallo Janine, mit Pflanzendrink meine ich Soja“milch“, Hafer“milch“, Mandel“milch“ ect. Man darf das nicht Milch nennen, weil Milch laut irgendeinem Lebensmittel-Gesetz vom Tier kommt. Drum schreib ich immer Pflanzendrink statt Pflanzenmilch 🙂 . Liebe Grüße, Franziska PS: Zum Backen ist übrigens Sojamilch wegen dem hohen Eiweißgehalt am besten geeignet. Aber funktionieren tut’s auch mit allen anderen Sorten.

  6. Franziska

    Liebe Franziska,
    vielen Dank für das tolle Rezept. Die Muffins sind schön einfach, schnell gemacht und dabei soo lecker. Und meine kleine Maus hat auch fleißig mit gegessen. Die Muffins muss ich echt bald wieder machen. 😊
    Liebe Grüße Franziska

    1. Franziska

      Liebe Franziska,
      Danke für deine Rückmeldung. Es freut sehr, dass die Muffins dir und deiner kleinen geschmeckt haben!
      Liebe Grüße, Franziska

Schreibe einen Kommentar