Müsliriegel mit Erdnussmus

Endlich Ferien – Am Freitag haben bei uns die Sommerferien begonnen und für viele Familien geht es jetzt in den Urlaub. Wir selbst machen dieses Jahr keinen Urlaub im Ausland, aber dennoch nutzen wir die Sommerzeit gerne für Ausflüge. Mit dabei ist natürlich immer ein Snack, mit dem die großen und kleinen Krieger zwischendurch Energie tanken können.

Müsliriegel sind perfekt zum Mitnehmen. Sie sind leicht zu transportieren und haben viel Nährwert auf kleinem Raum. Müsliriegeln enthalten klassischerweise viele Haferflocken. Da Haferflocken aus vollem Korn bestehen, enthalten sie mehr Nährstoffe als Weißmehl und wirken sich langsamer auf den Blutzuckerspiegel aus als Weißmehl. Wenn du gerne mit Haferflocken backst, schau dir gerne auch meine Haferkekse und Johannisbeerschnitten an.

Die Müsliriegel aus dem Supermarkt bestehen leider zu einem großen Teil aus Zucker, welcher diesen Effekt wieder zunichte macht. Der Blutzucker schnellt in die Höhe und wir bekommen einen Energieschub. Kurze Zeit später fällt er jedoch durch das ausgeschüttete Insulin wieder ab, die schöne Energie ist futsch und wir fallen in ein Tief. Wer gut geplant hat, ist jetzt wieder zuhause, wer jetzt noch einen großen Weg vor sich hat, hat Pecht und muss noch einen Riegel essen. Und noch einen….

Damit das nicht passiert, sondern du so lange wie möglich Power hast, empfiehlt sich, auf „langsame“ Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß zu setzen. Fett dient dem Körper dabei als langsamer Energielieferant, Eiweiß als Baustein, unter anderen für Muskeln.

Müsliriegel ohne Zucker sind perfekt  für Ausflüge
Müsliriegel, Apfel und Wasser – ein gesunder Snack für unterwegs

Für meine Müsliriegel habe ich dafür Erdnussmus und Saaten benutzt. Das Erdnussmus kannst du auch durch anderes Nussmus ersetzen. Welche Saaten du benutzt steht dir natürlich frei. Statt Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen und Leinsamen, kannst du auch geschälte Hanfsamen, Chiasamen, Sesam oder Mohn verwenden. Du kannst die Riegel natürlich auch noch mit Kakaonibs, Nüssen oder Gewürzen pimpen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Du kannst natürlich auch etwa 120 g deines Lieblingsmüslis benutzen statt Haferflocken und Saaten extra zu mischen.

Die Riegel sind fester als gekaufte Müsliriegel, denn während bei den gekauften die trockenen Zutaten durch Zucker und Glukosesirup zusammengeklebt werden, werden sie bei den selbstgemachten mit Erdnussmus und Apfelmark verrührt und gebacken. Außerdem haben sie nur eine sehr leichte Süße. Wenn du es doch etwas süßer magst, kannst du auch noch Trockenfrüchte zugeben, dann erhöht sich aber natürlich wieder der Zuckergehalt. Wenn du weichere Riegel möchtest, verwende einfach die doppelte Menge Apfelmark.

(Ich hoffe, ich verwirre dich durch die vielen Variationsmöglichkeiten nicht. Das Tolle bei Selbstgemachtem ist ja, dass du die Rezepte ganz nach deinem Geschmack anpassen kannst. Du kannst dich aber natürlich auch einfach ans Rezept halten 😉 )

Hier noch ein kleiner Nährstoffvergleich zwischen gekauften und selbstgemachten Müsliriegeln:

pro 100 kcalgekaufte Müsliriegelselbstgemachte Müsliriegel
Kohlenhydrate16 g8 g
Fett4 g6,5 g
Eiweiß1,5 g4 g

Wenn du noch mehr gesunde Snacks für unterwegs suchst, kann ich dir die Heidelbeer-Bananen-Muffins und meine (ebensfalls sehr wandelbaren) Waffeln empfehlen. Beides ebenfalls nur mit frischen Früchten gesüßt.

Was nehmt ihr gerne für unterwegs mit? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Rezept drucken
Müsliriegel mit Erdnussmus
Müsliriegel vegan und zuckerfrei
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Riegel
Zutaten
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Riegel
Zutaten
Müsliriegel vegan und zuckerfrei
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180° Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Das Erdnussmus mit dem Apfelmark verrühren. Haferflocken und Saaten unterrühren. Die Masse auf das Blech geben und mit einem Löffel oder angefeuchteten Händen zu einem etwa 1 cm dicken Rechteck formen.
  3. Die Müsli-Platte etwa 30 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen und anschließend auf einem Brett in Riegel schneiden.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Hallo Franziska, das ist ein Rezept ganz nach meinem Geschmack! Wie lagerst du die Müsliriegel und wie lange sind sie haltbar? Viele liebe Grüße!

    1. Hallo Jana,
      das freut mich! Ich bewahre sie Müsliriegel bei Raumtemperatur in einer Dose auf. Ich denke sie sind 3 Wochen oder länger haltbar, allerdings waren sie bisher immer innerhalb einer Woche aufgegessen, weshalb ich noch keine Erfahrungswerte dazu habe.
      Liebe Grüße, Franziska

  2. Hallo liebe Franzi,
    vielen Dank, dass du mein Flehen erhört hast und dieses Rezept kreiert hast ;D
    heute habe ich es auch endlich geschafft sie zu backen und, tja, was soll ich sagen? Sie sind PHANTASTISCH! Ich habe gleich die doppelte Menge Apfelmark genommen und die Zutaten mit denen ergänzt, die auch in meinem Müsli sind.
    Das Rezept ist absolut anfängertauglich, braucht wenig Zeit, ist super wandlungsfähig, auch leicht mit Kindern zu backen und sooooooo lecker. Ach ja und zum Mitnehmen sehr geeignet 😉
    Vielen lieben Dank!

    1. Hallo liebe Lilith,
      Sehr gerne!
      freut mich sehr, dass sie dir schmecken.
      Liebe Grüße und viel Spaß auf deiner Radtour

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen