Rhabarberkuchen

Freust du dich auch so, dass es jetzt richtig Frühling wird. Ich liebe diese Jahreszeit, wenn man sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen kann, ohne gleich den völligen Hitze-Koller zu bekommen. Auch im Garten tut sich grad richtig viel und es ist Zeit für mein erstes Rezept mit saisonalen, frischen Zutaten in diesem Jahr: Rhabarberkuchen. Hier findest du noch mehr Rezepte für die aktuelle Saison.

Rhabarerkuchen vegan mit Apfel gesüßt

Über Rhabarber

Wusstest du, dass Rhabarber gar kein Obst ist? Botanisch gesehen gehört er zu den Gemüsen, genauer gesagt zu den Nelkenartigen (Ordnung) bzw. Knöterichgewächsen (Familie). Ein anderes essbares Mitglied dieser Familie ist der Sauerampfer. Die Blätter des Rhabarbers haben einen hohen Gehalt an Anthrachion, das für den Menschen giftig ist, und dürfen deshalb nicht verzehrt werden.

Lecker und gesund sind hingegen die Rhabarber-Stängel. Ihr saurer Geschmack wird durch die enthaltene Oxalsäure erzeugt. In üblichen Dosen ist Oxalsäure für gesunde Menschen nicht bedenklich, allerdings verringert sie die Bioverfügbarkeit von Magnesium, Kalzium und Eisen (Quelle). Da der Gehalt an Oxalsäure mit der Zeit ansteigt, sollte Rhabarber nur bis 24. Juni geerntet werden (Quelle). Der Gehalt von Oxalsäure im Rhabarber ist übrigens ähnlich hoch wie der in Spinat.

Über meinen veganen und zuckerfreien Rhabarberkuchen

Da ich meinem Rhabarberkuchen keinen Zucker zusetze und mir aber der pure Rhabarber doch zu sauer ist, kombiniere ich ihn in diesem Rezept mit Äpfeln. Dadurch hat der Kuchen ein angenehmes Säure-Süße-Verhältnis und ist dennoch nur mit frischem Obst gesüßt. Du kannst das Verhältnis von Apfel und Rhabarber übrigens einfach deinem Empfinden anpassen, insgesamt sollten es halt etwa 500 g Obst sein.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und schreibe mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat.

Liebe Grüße,

Franziska

P.S: Ist dir schon aufgefallen, dass es hier keine Werbung oder Affiliate-Links gibt? Warum das so ist und wie du meine Arbeit unterstützen kannst, erfährst du hier.

Rezept drucken
Rhabarberkuchen (vegan)
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Springform (26 cm)
Zutaten
Für die Dekoration:
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Springform (26 cm)
Zutaten
Für die Dekoration:
Anleitungen
  1. Rhabarberstangen und Äpfel waschen, schälen und die Enden bzw. den Strunk entfernen. Rhabarber in Streifen und die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Eine Springform fetten und den Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Mehl und Backpulver mischen und etwa 2/3 des kleingeschnittenen Obsts unterrühren. Apfelmark, Öl und Sojadrink gründlich mischen, zur Mehlmischung geben und mit einem Teigschaber oder Kochlöffel unterrühren (dabei nicht zu lange rühren).
  3. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Des restliche Obst darauf verteilen und leicht andrücken. Nach belieben mit Mandelstifte bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° Umluft etwa 45 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus der Form lösen.
Rezept Hinweise

Der Kuchen hält sich lange frisch, sollte jedoch wegen der hohen Feuchtigkeit an einem kühlen Ort gelagert werden. Bei uns hat er im Kühlschrank 3 Tage gehalten, dann war er aufgegessen. 

Schreibe einen Kommentar