Vollwertiger Birnen-Walnuss-Kuchen

Es ist doch unglaublich: Es ist Februar und ich sitze im T-Shirt auf der Terrasse und genieße die Sonne. Seit einigen Tagen ist das Wetter bei uns so wunderschön, dass wir fast den ganzen Tag draußen sind. Ich fühle mich gerade ein bisschen wie nach dem Winterschlaf und bin voller Energie. Es war hier ja ein paar Monate ruhig, doch heute bekommst du endlich mal wieder ein Rezept von mir: einen vollwertigen Birnen-Walnuss-Kuchen.

Die Idee für dieses Rezept kam bereit im Herbst von einer Leserin. Ich fand die Idee super, da ich ja besonders gerne passend zur Saison mit regionalen Zutaten backe, und wollte es eigentlich zeitnah umsetzen. Irgendwie bin ich aber nie in die Umsetzung gegangen. Ich hatte keine Lust, am Laptop zu sitzen und wollte lieber stricken, nähen und die Wohnung verschönern. Und so habe ich die Bäckerei Zuckerfrei leider ein bisschen vernachlässigt.

Jetzt wo die Sonne raus kam, hat mich die Lust am Backen wieder gepackt und so habe ich endlich wieder ein Rezept für dich – sogar mit Frühlingsblümchen auf dem Foto, an denen ich mich gerade so erfreue. Auch jetzt im Frühling, wo es noch kein frisches Obst gibt, lässt sich der Kuchen übrigens noch super mit regionalen Lagerbirnen backen. Solltest du keine Birnen bekommen, kannst du natürlich auch Äpfel verwenden.

Über das Rezept

Der Teig des Birnen-Walnuss-Kuchens ist eher kompakt. Durch die gemahlenen Haferflocken hat er ein ganz andere Mundgefühl als Teige, die nur mit Dinkelmehl oder anderem glutenhaltigem Mehl gebacken sind. Ich kenne mich mit glutenfreiem Backen kaum aus, aber ich denke, dieser Kuchen würde sogar ausschließlich mit glutenfreiem Mehl wie Hafermehl (auf die Kennzeichnung achten), Reismehl und Maismehl funktionieren. Wenn du einen lockereren Teig bevorzugst, kannst du auch einfach auf das Rezept vom vollwertigen Apfelkuchen ausweichen und dort die Äpfel durch Birnen ersetzen.

Birnen Walnuss Kuchen ohne Zucker vegan

Der Geschmack der Walnüsse passt für mich super zu der süße der Birnen. Wenn du Sie nicht magst, kannst du sie auch durch fein gemahlene Mandeln oder andere Nüsse ersetzen. Die Sonnenblumenkerne schmeckt man übrigens bei diesem Kuchen überhaupt nicht raus. Sie dienen lediglich dazu, dem Teig noch ein bisschen mehr Fett zu geben. Dafür habe ich in diesem Rezept auf Zugabe von Öl oder Margarine verzichtet. Wenn du gerne Walnüsse magst, schau dir gerne auch dieses Zwetschgenkuchenrezept an. Weitere Vollwertrezepte findest du hier.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken des Birnen-Walnuss-Kuchens! Und hinterlasse mir gerne einen Kommentar, ob du dir die Fühlingssonne auch so einen Energieschub gibt und wo du deine Energie rein steckst.

Deine Franziska

Rezept drucken
Birnen-Walnuss-Kuchen (vegan, vollwertig)
Vollwertiger Veganer Birnenkuchen
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Springform 26cm
Zutaten
Für den Teig
Für den Belag
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Springform 26cm
Zutaten
Für den Teig
Für den Belag
Vollwertiger Veganer Birnenkuchen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 170° vorheizen, eine Springform fetten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Für den Teig Haferflocken, Walnüsse und Sonneblumenkerne im Mixer mahlen. Anschließend mit dem Mehl, Backpulver und Zimt vermischen. Apfelmark und Pflanzendrink dazu geben und alles mit einem Kochlöffel vermischen. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen.
  3. Die Birnen waschen, in Spalten schneiden und auf dem Teig verteilen. Mit den gehackten Walnüssen und Haferflocken ganieren und bei 170° Umluft ca 45 Minuten backen.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Daniela

    Hallo Franziska, danke für das tolle Rezept. Da ich im Moment am Zuckerfasten bin, kommt es mir gerade recht. Die Walnüsse und Sonnenblumenkerne habe ich einfach durch gemahlene Mandeln ersetzt, da ich es noch vorrätig hatte. Der Kuchen ist super gelungen. Als Tipp für diejenigen, die es doch etwas süßer wünschen: Ich habe das Birnen/Apfelmark zum Schluss als Topping auf den Fertigen Kuchen gegeben. Quasi so, wie ein Schlag Sahne 🙂 Schmeckt echt toll.

    1. Franziska

      Hallo Daniela,
      Danke für deinen Kommentar.
      Freut mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat!
      Liebe Grüße Franziska

Schreibe einen Kommentar