Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte

Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte

Welche große Schwester kann schon „nein“ sagen, wenn sich der Bruder eine Geburtstagstorte wünscht? Ich nicht. Für diesen besonderen Tag wollte ich etwas backen, was nicht nur besondern lecker schmeckt sondern auch auf der Kaffeetafel hübsch aussieht. Entstanden ist dabei diese Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte.

Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte vegan zuckerfrei

Die Gäste, die alle erstmal vorsichtig nur eine Gabel probierten, waren ganz begeistert, dass der Kuchen so lecker schmeckt. So gar nicht vegan und auch nicht wie ohne Zucker. Von dem Kompliment: „Da merkt man erst, was in normalen Kuchen an überflüssigem Zucker drin ist. Bei deinem Kuchen schmeckt man ja sogar die einzelnen Zutaten raus“ hat mir doch sehr geschmeichelt.

Schoko-Bananen-Haselnusstorte

Ich war auch sehr zufrieden, was ich meinem kleinen Bruder zum Geburtstag präsentieren konnte, und werde diesen Kuchen auf jeden Fall wieder backen!

Für die Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte benötigst du einen Mixer oder einen Pürierstab. Wenn du keinen besitzt, kannst du die Datteln durch Dattelsirup ersetzen. Dosierung nach Geschmack, 30 g Dattelsirup entspricht etwa 4 Datteln.

Haselnuss Bananen Schoko Torte

Wenn du bereits an weniger Süße gewöhnt bist, kannst du die angegebene Dattelmenge auch noch etwas reduzieren. Puddingcreme-Fans können einfach die anderthalbfache Menge davon zubereiten und die Torte z.B. mit einem Spritzbeutel verzieren.

Du suchst weitere Rezepte, die du gut für zuckergewöhnte Gäste backen kannst? Schau dir mal meinen Apfelkuchen vom Blech und meinen Zwetschgenkuchen an. Wenn du gerne Haselnüsse magst, sind vielleicht auch meine Haselnusskugeln etwas für dich.

Deine Franziska

Rezept drucken
Schoko-Bananen-Haselnuss-Torte
Schokohaselnusstorte
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Stücke
Zutaten
Zutaten für den Teig:
Zutaten für die Puddingcreme:
Zutaten zum Belegen:
Zutaten für die Dekoration (optional)
Menüart Gebackenes
Küchenstil ohne Zucker, vegan
Portionen
Stücke
Zutaten
Zutaten für den Teig:
Zutaten für die Puddingcreme:
Zutaten zum Belegen:
Zutaten für die Dekoration (optional)
Schokohaselnusstorte
Anleitungen
Boden backen:
  1. Eine Springform fetten und mit gemahlenen Haselnüssen, Mehl oder Paniermehl ausstäuben. Den Backofen auf 160° Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Mehl, Haselnüsse und Backpulver vermischen. Etwas Pflanzendrink mit Datteln, Salz, Kakao, Leinsamen und Öl für den Teig gut mixen und zusammen mitdem restlichen Pflanzendrink mit einem Schneebesen unter die Mehlmischung rühren. Den recht festen Teig in die Springform geben und glatt streichen. Etwa 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  3. Den fertigen Boden aus dem Ofen entnehmen und abkühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen, auf eine Kuchenplatte legen und mit einem Tortenring umschließen. Alternativ kannst du auch den Ring der Springform benutzen.
Puddingcreme herstellen:
  1. Etwas Pflanzendrink mit den Datteln, dem Kakao und der Speisestärke für die Puddingcreme mixen. Mit dem restlichen Pflanzendrink in einen Topf geben, verrühren, aufkochen und erkalten lassen.
  2. Nun die Margarine mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schlagen bis sie cremig ist. Den Pudding löffelweise hinzufügen und weiterschlagen.
Torte fertigstellen:
  1. Ein wenig Puddingcreme auf den Boden streichen, er sollte gerade so bedeckt sein. Nun die Bananen längs aufschneiden und auf den Boden legen. Die restliche Creme darüber geben und glatt streichen.
  2. Die Torte etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Creme etwas fester wird. Anschließend mit einem Messer am Tortenring entlang fahren und die Torte vorsichtig herauslösen. Mit gemahlenen Haselnüssen, Kakaonibs und ganzen Haselnüssen verzieren.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. sehr leckere Torte und nicht schwierig zuzubereiten. Am nächsten Tag schmeckt sie noch besser. Ich könnte sie mir auch gut mit Birnen statt Banane vorstellen, vielleicht auch mit einem Schuss Rum oder Amaretto im Pudding, werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. Danke für das Rezept!

    1. Liebe Andrea, es freut mich sehr, dass sie euch geschmeckt hat. Die Idee mit den Birnen ist toll, danke. Liebe Grüße, Franziska

  2. Vielen Dank für dieses geniale Rezept!
    Ich habe die Torte zum 5. Geburtstag meines Sohnes gebacken. Auch meiner nicht-veganen Verwandtschaft hat die Torte sehr gut geschmeckt. Die Puddingcreme schmeckt fast wie Schlagsahne. Ein super Rezeptfund für mich Veganerin.
    Bei einem nicht sonderlich leistungsstarken Standmixer ist es wichtig, die Datteln zunächst nur mit wenig Flüssigkeit zu pürieren und die restliche Flüssigkeit erst später hinzuzugeben. Sonst gibt es Stückchen.
    Die Puddingcreme ist wirklich kaum süß und obwohl ich schon lange beim Backen den Zucker immer stark reduziere, werde ich für die Creme wohl das nächste Mal vier Datteln mehr nehmen. Ein nächstes Mal gibt es nämlich definitiv!

    1. Hallo Lena,
      Danke für deinen lieben Kommentar. Freut mich sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat! Danke für den Tipp bzgl mixen, das ergänze ich doch grad noch in Rezept.
      Liebe Grüße,
      Franziska

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen